Landeigentümer

Sie besitzen eine Acker-, Weide- oder Waldfläche? Sie möchten wissen, ob Ihr Land für die Nutzung von Windkraft oder Photovoltaik geeignet ist? Gerne prüfen wir unverbindlich Ihre Flächen.

Wichtig für die Errichtung einer Windkraftanlage sind neben der Windhöffigkeit, den Abständen und den Erschließungsmöglichkeiten zum Beispiel auch naturschutzrechtliche Aspekte.

Unsere Leistungen im Überblick:

- Erstberatung, Vorplanung
- Entwicklung der Windenergiestandorte
- Projektberatung
- Standortanalyse
- Weißflächenanalyse
- Schall -und Schattenwurfbetrachtung, Begleitung des Bodengutachtens
- Antragszusammenstellung nach BImSchG
- Wirtschaftlichkeitsberechnung
- Projektierung, Projektkoordination und Umsetzung
- Baubegleitung

Betriebsführung:

- technische und kaufmännische Betriebsführung
- Datenüberwachung der Anlage
- Vorbereitung von Gesellschafterversammlungen

Unser Beteiligungskonzept

 

Kommunal- und Bürgerbeteiligung

Bei der Kommunalbeteiligung legen wir Wert darauf, dass die Betreibergesellschaft Ihren Sitz vor Ort hat und somit auch die Gewerbesteuer in der Gemeinde bleibt.

Weiterhin können Kommunen durch die Novellierung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG 2021) im 2,5 km Radius der Windkraftanlagen direkt profitieren.

Betreiber zahlen bei neuen Projekten den Gemeinden jährlich 0,2 Ct/kWh.

 

Bei der Bürgerbeteiligung ist für uns Einfachheit, Transparenz und schnelle Umsetzbarkeit wichtig.

Unsere Schwarmfinanzierung verspricht eine feste Verzinsung mit Laufzeiten von 5-10 Jahren inkl. Verlängerungsoption.

Das Angebot gilt nur für die Bürger der jeweiligen Gemeinde mit direktem Bezug zu den geplanten Windkraftanlagen.

 

Windkraft im Wald

Auch hier stehen wir Ihnen als kompetenter Partner zur Seite. Entweder als Betreiber oder Planer.

Wälder gelten als natürlicher Kohlenstoffspeicher und schützen das Klima. Sie sind ein Ort der Erholung und Lebensraum für eine Vielzahl an Tier -und Pflanzenarten.

Ohne bedeutsame Lebensräume oder ökologisch wertvolle Bäume zu zerstören, lassen sich Windkraftanlagen im Wald errichten.
In erster Linie werden Windenergieanlagen im Wald in forstwirtschaftlich genutzten Nadelholzgebieten gebaut.
Dabei erfolgt eine enge Abstimmung mit den Gemeinden und Menschen vor Ort.

Auswirkungen auf Mensch, Natur und Landschaft müssen geprüft und unvermeidbare Eingriffe ähnlich wie bei dem Bau auf Acker- oder Weideland ausgeglichen werden.
Dabei sind die Bundeswaldgesetze (BWaldG) sowie die jeweiligen Landeswaldgesetze zu berücksichtigen.

Weiterbetrieb von Altanlagen oder Repowering?

Beim Repowering werden ältere Anlagen durch neue leistungsstärkere Anlagen ersetzt. Durch eine größere Rotorfläche und Nabenhöhe kann deutlich mehr Strom erzeugt werden.

Besitzen Sie eine Altanlage und denken über ein Repowering nach?